Suche

Vom Doktorhaus zum Alters- und Pflegeheim

Funktionen

SCHRIFTGRÖSSE - +

Kontaktadresse

Alters- und Pflegezentrum Stammertal
Kirchweg 2
8477 Oberstammheim

Tel 052 744 11 44
Fax 052 744 11 45

E-MAIL
powered by sitesystem®

Inhalt

Gut gelegen

Das Alters- und Pflegezentrum Stammertal liegt am sanften Südhang, mitten im malerischen Dorf Oberstammheim. In unmittelbarer Nähe befinden sich Bank, Post, Kirche, Arztpraxis, Einkaufsläden, Gasthöfe, Wohnquartiere, Schulhaus und die schönen Rebhänge. Beim Haupteingang hoppeln Hasen im Gehege und die Hüher picken und scharren um die Wette. Im Garten gibt es manch ruhigen Platz unter alten Bäumen – auch für Leute aus der Umgebung. Der Kontakt zum Dorf ist gut, denn viele Dienstleistungen werden von den Einheimischen erbracht und Angebote des Zentrums werden wiederum von Leuten aus der Umgebung genutzt. Und Besuche sind immer willkommen.

GESTERN
Entstehung des Zweckverbands
Im Jahre 1971 gründeten die politischen Gemeinden Oberstammheim, Thalheim, Unterstammheim und Waltalingen einen Zweckverband. Der Verband besitzt Rechtspersönlichkeit und hat die Aufgabe, ein Altersheim mit Pflegebetten (Pflegeheim) zu führen.
Am 11. August 1976 (Spatenstich) wurde mit dem Ausbau des Riegelhauses sowie dem Neubau begonnen. Bereits nach einem Jahr konnten die Bewohnerinnen und Bewohner in den neuen Hausteil einziehen. Sie kamen vorwiegend aus den Gemeinden des Zweckverbandes. Das Haus steht aber auch anderen Interessierten offen.

Krise als Chance
Ab Mitte der 80er Jahre schlitterte das Heim von einer Führungskrise in die nächste. Die Bewohnerinnen und Bewohner merkten zum Glück wenig davon, denn die Mitarbeitenden sorgten sich immer bestens um sie. Die schwierige Zeit gipfelte im Sommer 1993 mit einem Eklat und als Folge wurden der Zweckverband und das Heim neu organisiert. Nach der Einsetzung einer Heimleitung ad interim beauftragte man im Sommer 1993 Urs Friedrich mit der Aufgabe der Reorganisation. Am 1. April 1994 wurde er als Heim- und Geschäftsleiter angestellt.

Vom Altersheim zum Alters- und Pflegezentrum
Die Rezession der 90er Jahre führte zu einem enormen Kostendruck auf das Sozial- und Gesundheitswesen der Schweiz. Um Kosten zu senken, wurde auf eidgenössischer und kantonaler Ebene beschlossen, die Spitex auszubauen, damit sich frühzeitige Eintritte verhindern lassen und sich Spitalaufenthaltstage reduzieren. Als Folge wurde das Altersheim den Anforderungen eines Alters- und Pflegezentrums angepasst.

HEUTE
Preis-Leistung
Das Alters- und Pflegezentrum Stammertal gehört zu den kostengünstigsten im Kanton Zürich. Dies geht aus der Teilnahme von Benchmarks und einer betriebswissenschaftlichen Studie hervor.

Heimkultur und Individualität
In den vergangenen Jahren hat das Zentrum in verschiedenen Fachbereichen Anerkennungen erhalten (Qualität, Arbeitssicherheit, Umweltschutz). Durch das "Kollegium für Qualität in Pflegeheimen" wurde es akkreditiert. Dabei wurden die Betriebskultur in einem ganzheitlichen Verständnis (Menschenwürde usw.) und die Individualität der Dienstleistungen gegenüber den Bewohnerinnen und Bewohnern als herausragende Stärke beschrieben. Interessierte aus der nahen und weiten Umgebung melden sich für einen Eintritt an, weil sie über das "Stammertal" Gutes gehört haben.

Integration
Das Zentrum gehört zur Gesellschaft und nimmt aktiv am Dorfleben teil. Bürgerinnen und Bürger schätzen das Engagement des Alters- und Pflegezentrums Stammertal. Vereine und Kirchen setzen sich für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie für das Zentrum ein. Zahlreiche Personen, die Frauenvereine des Tals, stellen sich verdankensweise im Rahmen der Freiwilligenarbeit zur Verfügung.

MORGEN
Entwicklung aus einer Position der Stärke

Schrittweise verändert sich das Alters- und Pflegezentrum seit Jahren hin zu einem Dienstleistungszentrum. Leistungen werden diversifiziert nach Kundenanforderungen zur Verfügung gestellt. Diese werden zunehmend auch für externe Kundschaft entwickelt und angeboten.
Die Bürgerinnen und Bürger der Zweckverbandsgemeinden haben im 2008 dem Kauf der benachbarten Liegenschaft zugestimmt. Nun wurde ein Projekt zur Erweiterung des Zentrums initialisiert.